Gummigeschosse

Gummigeschosse kamen bisher hauptsächlich im Nahost- und im Nordirlandkonflikt zum Einsatz, werden aber von der französischen und spanischen Polizei auch gegen Demonstranten verwendet. Diese „nicht-tödlichen“ Geschosse haben schon mehrmals zum Tod und schweren Verletzungen geführt. Sie sind nur dann „nicht-tödlich“, wenn sie aus 30 Metern Entfernung auf Kniehöhe abgefeuert werden. Die Deutsche Polizeigewerkschaft fordert seit längerem den Einsatz von Gummigeschossen, während sie im Kosovo vom Leiter der UN-Polizeitruppen nach dem Tod zweier Demonstranten wieder verboten wurden.