Weimar 2012

Am Abend des 19. April wurden vier junge Menschen ohne Begründung gewaltsam festgenommen. In der Nacht kam es im polizeilichen Gewahrsam zu psychischen und physischen Misshandlungen. Einer Person wurde eine lange Wunde am Arm zugefügt, die gänzlich unversorgt blieb. Die vier wurden einzeln eingesperrt, ihr Recht zu telefonieren wurde ihnen verweigert und sie hörten Schreie der anderen. Nach all dem wurden sie am Morgen verhört. Ermittlungen gegen die Polizist_innen wurden nach kurzer Zeit eingestellt. Stattdessen warf die Staatsanwaltschaft den Betroffenen vor, alles vorgetäuscht zu haben.

http://wia.blogsport.de/